Alle Artikel mit dem Schlagwort: Film-Events

Heißes Wochenende, Hafen Hamburg, Speicherstadt

6 Tipps für’s heiße Wochenende

Kaum ist es bei uns mal schön warm, da stöhnen die ersten schon wieder. Aber wir sind ja nicht bei den Amis, wo man sich bei Hitze gleich in  die Shoppingmall verkrümelt. Hier kommen ein paar coole Tipps für euer heißes Wochenende: Musik im Freien Ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber ich liebe es, Open Air Konzerten zu lauschen oder unter freiem Himmel zu tanzen. Auf dem Lattenplatz vor dem Knust in der Schanze wird heute, am Freitag (03.07.), zur Heartphones Open Air Kopfhörerparty gebeten. Eiscreme und Seifenblasen gibt’s in der Freilichtdisko auch. Musik von Jazz bis Klassik erwartet euch außerdem noch bis Sonntag am Jungfernstieg bei „Hamburg Spielt auf“. Eine Mini-Reise nach Lüneburg ist am Freitag der Auftritt der Soul-Band nite club in „Schröder’s Garten“ wert. Schwimmen im Freibad oder am See Wart ihr dieses Jahr schon draußen Schwimmen? Morgen ist perfektes Wetter für einen Besuch im Freibad oder am See! Bei 37 Grad könnt ihr euch zum Beispiel im Strandbad Ostende in Tonndorf (s. Bild) oder am See Hinterm Horn nahe der …

Ocean-Film-Tour_Surffilm-1

Einfach Meer: Ocean Film Tour

Gehört ihr auch zu den Ocean Lovers? Ich glaube, uns Hamburgern liegt die Liebe zum Wasser irgendwie im Blut. Deshalb war die Hütte auch voll, als die International Ocean Film Tour diese Woche ins CinemaxX-Dammtor lockte. Coole Surferboys flimmerten ebenso über die Leinwand wie uncoole Haischlachter. Die Kurzfilmreihe hat eindrucksvoll gezeigt, wie mächtig und zugleich zerstörbar die großen Weltmeere sind. Werfen wir doch mal einen genaueren Blick auf die vier Beiträge, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind. Die werden sicher auch euch beeindrucken! Attractive Distractions: Heiße Surferboys Warum der Eröffnungsbeitrag der Ocean Film Tour Attractive Distractions heißt, darf jeder für sich selbst interpretieren. Die Kamera nimmt uns mit an paradiesische Orte, an denen Profisurfer ihrer Leidenschaft nachgehen. „Es gibt viele Dinge, die sind größer als du, es kommt nur darauf an, wie du mit ihnen umgehst“, sagt eine Stimme aus dem Off. Im nächsten Moment streichelt ein knackiger Beachboy eine Riesenwelle von innen. So lässig, wie ein Typ, der sich gegen einen Kühlschrank lehnt, gleitet er durch den Tunnel aus wild schäumendem Nass. In Attractive Distractions geht es um Nervenkitzel, sportliches Geschick, …

European Outdoor Film Tour: Krankletterer Don't look down © Firecracker Films Don't look down © Firecracker Films

European Outdoor Film Tour 14/15

James Kingston ist süchtig nach Angst. Oder besser danach, diese auszuschalten. Er findet nichts Falsches daran, an einem Arm von einem Kran in 530 Metern Höhe zu hängen. Erst als er auf der Moscow Bridge in der Ukraine – natürlich ungesichert – einen Rückwärtssalto versucht, rutscht auch dem 23-jährigen Engländer das Herz in die Hose. Und mit ihm allen Zuschauern, die gestern Abend im CinemaxX-Dammtor saßen, um sich die Beiträge der European Outdoor Film Tour 14/15 zu Gemüte führen. Mein Fazit der Veranstaltung: Manche Beiträge waren interessant und spannend, vor allem die Geschichte der Extremsportler dahinter. Andere blieben an der Oberfläche und erinnerten ein wenig an einen Werbespot. Vielleicht sollte man sich auch schämen, dass man als Zuschauer gleich an Coca Cola denkt, nur weil man Schnee in Kombination mit etwas stark Beleuchtetem sieht. Aber so ist es nun mal, wenn zwei Ski-Profis in lichterbesetzten Anzügen eine Tiefschnee-Piste heruntersausen und laute Musik dazu ihren Rausch symbolisieren soll. James Kingston, der eingangs erwähnte Krankletterer ist im Prinzip ein kranker junger Mann. Ein Schulabbrecher, der sich einst …